Die Evolution unseres Bewusstseins

«How the critical conversation is not about collapse or climate change, it is about evolution of consciousness. Consciousness is what creates reality.»

– Deb Ozarko –

Als ein Mensch, dem die eigene Natur und die, die ihn umgibt, nicht egal ist, beschäftige ich mich seit Jahrzehnten mit der „Umwelt“ und unseren Umgang mit ihr. Ich war eine wütende Aktivistin, die sich publikumswirksam für Tierrechte und Umweltschutz eingesetzt hat. Eine radikale Veganerin, die keine andere Essensform duldete. Eine verzweifelte Aufklärerin, die vom Elend der Welt bestürzt war. Immer getrieben davon, den Wahnsinn unserer „entwickelten“ Gesellschaft auszumerzen. Ich war im Kampf.

Mit der Zeit wurde ich moderater, freundlicher und kreativer. Porträtierte Menschen, die sich für die Natur einsetzen, gab in sozialen Netzwerken konkrete Tipps und Hinweise, wie man die Natur fördern kann, liess mich auf Diskussionen und Gruppen ein. Aber da war meistens das unterschwellige Gefühl, gegen eine Wand zu reden oder am Kern vorbeizureden.

Obwohl mich das Thema Bewusstsein, neben der Umwelt, seit einigen Jahren begleitet (unter anderem durch meine taoistische Praxis), wurde mir erst durch das Paper Deep Adaption von Jem Bendell, Deb Ozarko und Louise LeBrun klar, was tief in mir drin seit Jahren immer stärker wird. Dieser Drang, die „alte“ Welt loszulassen. Es wurde so was von sonnenklar.

Da war sie, die finale Bestätigung, warum die Welt so ist, wie sie ist. Warum meine Welt voller Leben ist, und ich doch jeden Tag den Kollaps unseres Ökosystems beobachten kann. Warum Menschen alles zerstören, was sie nährt.

Solange wir in etablierten Werten, Lebensweisen und Handlungsmustern stecken bleiben, solange wir draussen nach Lösungen suchen und nicht nach innen schauen, solange ändert sich nichts. Wie die Quantenphysik und ganz viele weise Menschen gezeigt haben, erschafft unser Bewusstsein die Welt, die uns umgibt.

Ich habe mich deshalb entschieden, nicht mehr länger eine Welt zu retten, an die ich nie geglaubt habe, sondern mein Bewusstsein zu entwickeln und mich auf die fantastische Reise als „spirit in a material world“ zu begeben. Im Wissen, dass das Ende der Anfang ist …

Schreibe einen Kommentar