Bauen und Biodiversität – Kurze Anleitung

Die Baubranche ist ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor, gehört aber auch zu den besonders ressourcenintensiven Industriesektoren. Die Biodiversität kann volkswirtschaftlich nicht klar quantifiziert werden, bildet jedoch die Grundlage unseres Lebens und damit auch unserer Wirtschaft. Wie passt das zusammen? Was braucht es, dass Gebäude in einem umfassenden Sinn nachhaltig sind und keine Altlasten werden, die wir nachkommenden Generationen hinterlassen?

Wenn man sich im Siedlungsgebiet umschaut, hat man nicht den Eindruck, dass Biodiversität im Bauwesen von Bedeutung ist. Unsere Gesundheit sowie Wohlfahrt, Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz basieren jedoch auf widerstandsfähigen Ökosystemen und einer hohen biologischen und landschaftlichen Vielfalt. Deren nachhaltige Nutzung dient also letztlich der Erhaltung unserer Lebensgrundlagen.

Wie können wir nun bauen, dass Gebäude und ihre Umgebung den Bewohnern sowie Tieren und Pflanzen vielfältige Lebensräume bieten? Was sind Trends, Chancen, aber auch Herausforderungen?

Im Rahmen des CAS Natur im Siedlungsraum 2018/2019 an der ZHAW habe ich mich in der Zertifikatsarbeit mit diesem Thema beschäftigt. Enstanden ist die kurze Anleitung „Bauen und Biodiversität“, welche den Zusammenhang von Biodiversität und Bauprojekten beleuchtet und als Umsetzungshilfe dient. Im Zentrum steht die Frage, wie Gebäude projektiert werden müssen, damit sie heute und in Zukunft vielfältige, lebendige Wohn- und Arbeitsumgebungen bieten.

Das erste Kapitel beschreibt Trends, Chancen und Herausforderungen. Kapitel zwei bietet eine Auswahl an Massnahmen, um Biodiversität in Bauprozesse zu integrieren. Das dritte Kapitel erläutert, welche Ziele diese Anleitung hat und welche weiteren Entwicklungs- möglichkeiten bestehen. Die gesetzlichen und normativen Vorgaben bezüglich Biodiversität und Bauen benennt Kapitel vier.

Diese kurze Anleitung soll allen interessierten Fachpersonen im Bereich Bauen als Inspiration dienen, ihren Beitrag zur Integration von Biodiversität in Bauprozessen zu leisten oder die entsprechenden Vorgaben optimal zu berücksichtigen.