Autonomie und Freiheit leben

Dies ist ein Weckruf an alle, denen Wahrheit, Autonomie, Selbstständigkeit, Solidarität und Freiheit wirklich am Herzen liegen. Jetzt können alle, die im Sturm der Hysterie einen klaren Kopf behalten, Grundlagen für einen echten Wandel schaffen.

Wer sich momentan nicht von der allseits geschürten Hysterie einschüchtern lässt, sieht jetzt ganz viele Chancen und Möglichkeiten, sich für einen echten Wertewandel und unsere Grundbedürfnisse einzusetzen. Es geht um Freiheit, Befähigung und um Autonomie verbunden mit Solidarität.

Es gibt unzählige Möglichkeiten und Wege, dies zu tun. Viele Menschen sind bereits seit Jahren mit Initiativen der Selbstbefähigung, Eigenverantwortung und Neugestaltung der Gesellschaft, Wirtschaft, Gesundheit und Kultur beschäftigt. Ob Graswurzelbewegung, Bottom-up Bewegung, Solidarische Landwirtschaft, freier Journalismus, Datenschutz, Modelle und Ansätze gibt es viele. Chapeau! Herzlichen Dank all diesen unerschrockenen, beharrlichen und „verrückten“ Menschen.

steve-carrera unsplash
Photo by Steve Carrera on Unsplash

Alle, die in der derzeitigen Lage nicht wissen, was tun, können jetzt endlich die Ausrede vergessen, keine „Zeit“ zu haben. Jetzt kann man sich organisieren und aktiv werden. Sich bei Plattformen wie beispielsweise dem Umweltdorf registrieren. Eigene Ideen starten, verrückte Ideen spinnen, sich austauschen, sich mit anderen Menschen verbinden (Internet sei dank), für einen echten Wertewandel und für unsere Freiheit einstehen.

Ein wunderbares Beispiel, wie auch Organisationen diese Zeit der „Krise“ nutzen, ist Bioterra. Die führende Organisation für den Bio- und Naturgarten in der Schweiz hat zusammen mit der Geschäftsstelle beschlossen, die Stelle des Geschäftsführers nicht mehr zu besetzen, sondern organisatorisch einen neuen Weg einzuschlagen und auf die Wiederbesetzung der Stelle Geschäftsleiter/-in zu verzichten. Stattdessen wird die Geschäftsleitung neu vom Kollektiv der Mitarbeitenden der Geschäftsstelle wahrgenommen. 

elaine-casap unsplash
Photo by Elaine Casap on Unsplash

Auch wir Einzelpersonen, haben nun die grosse Chance, Entscheidungen dezentral zu fällen. Wir können neue Organisationsformen schaffen, um flexibel und wirksam auf die sich stetig ändernden Rahmenbedingungen zu reagieren und die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen (saubere Luft, sauberes Wasser, gesunde Nahrung, Ruhe, soziale Beziehungen) wieder in den Vordergrund zu rücken.

Nehmen wir unser Leben wieder in die eigene Hand. Nehmen wir wieder eine privilegierte Stellung ein als eigenverantwortliche, selbstbestimmte Bürger und Bürgerinnen in einer herzlichen, offenen, toleranten und wahrheitsliebenden Gesellschaft. Wir haben die Wahl.

Titelbild by Helena Lopes on Unsplash