Schiedsrichter der Meinungsfreiheit

Die digitale Kommunikation wird immer mehr in Vorstands-, Konferenz-, Besprechungs-, Huddle- und Schulungsräumen sowie Zuhause, in Büros und Klassenzimmern eingesetzt. Cloud-Plattformen wie Zoom erleben einen wahren Boom. Was bedeutet das bezüglich Meinungsfreiheit?

Weniger ist Mehr

Profitable Landwirtschaft ist sehr wohl in kleinem Massstab möglich, wie zahlreiche Betriebe auf der ganzen Welt zeigen. So auch der Kleinbauernhof Les Jardins de la Grelinette, der sich durch seine […]

Deine einflussreiche Stimme

Es gibt Zeiten, die haben das Potenzial, gemeinsam Lösungen zu finden, von denen alle profitieren. Das sind jene Zeiten, in denen wir zusammenkommen und unsere einflussreiche Stimme erheben. Führungskräfte aller […]

Spontane Gärten

In meinem Garten wende ich mehr und mehr die Strategie der „spontanen Gärten“ an. Das Konzept der spontanen Gärten – Gärten, die ohne menschliches Zutun entstehen – ist ein Konzept, […]

Warum nicht einfach schenken?

futureplanter april 2020

Ein Geschenk hat viele Facetten: Erziehungsinstrument, Liebesbezug, Gewissenberuhigung oder Offenbarung. Mit einem Geschenk werden auch immaterielle Werte wie Sympathie, Glück, sogar Macht transportiert. Das Schenken hat ebenfalls viel mit Einfühlungsvermögen […]

Autonomie und Freiheit leben

helena-lopes unsplash

Dies ist ein Weckruf an alle, denen Wahrheit, Autonomie, Selbstständigkeit, Solidarität und Freiheit wirklich am Herzen liegen. Jetzt können alle, die im Sturm der Hysterie einen klaren Kopf behalten, Grundlagen […]

Kooperation als Antrieb

markus-spiske-_kB9NKpErH4-unsplash

Sich für die Umwelt zu engagieren, bedeutete lange, gegen „böse“ Konzerne und „böse“ Menschen zu kämpfen. Umweltaktivisten beider Geschlechter ignorierten dadurch das natürliche Prinzip der Kooperation und damit eine Chance, […]

Das Überschreiten von Grenzen

Die Natur kennt keine Grenzen. Sie breitet sich aus, wenn sie kann. Der zivilisierte Mensch, vor allem in der Schweiz, hat jedoch etwas dagegen. Alles muss seine Ordnung haben, wird […]

Wie Pflanzen die Welt wahrnehmen

Pflanzenranke_ekamelev_pixabay

Unser Bild vom «strohdummen» und passiven Grünzeug ist überholt. Zwar besitzen Pflanzen keine Nervenzellen. Aber sie erbringen erstaunliche Sinnesleistungen. Pflanzen können fühlen, sehen, riechen, sich erinnern und kommunizieren. Die Sinne […]

Ökologie braucht Beharrlichkeit

Aussenraum-Holzelement

Eine naturnahe Umgebungsgestaltung braucht Argumente und vor allem Beharrlichkeit. Wichtig ist auch, dass die Pflegenden kommunikativ und auskunftsfreudig sind. Die Sichtbarkeit der Eingriffe ist von Vorteil. Eine naturnahe Umgebungsgestaltung ist […]

Bauen und Biodiversität – Kurze Anleitung

bauen und biodiversität_blum

Die Baubranche ist ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor, gehört aber auch zu den besonders ressourcenintensiven Industriesektoren. Die Biodiversität kann volkswirtschaftlich nicht klar quantifiziert werden, bildet jedoch die Grundlage unseres Lebens und […]

Zwischenartliche Kommunikation

zwischenartliche Kommunikation

Die Kommunikation zwischen Pflanzen und Menschen hat eine lange Tradition. Heutzutage ist sie den meisten Leuten jedoch fremd und für viele gehört sie in den Bereich Esoterik. Die Forschung beschäftigt […]

Der Hof als städtebauliche Qualität

Genossenschaft Kalkbreite_Innenhof_Stühle_Blum

Der Städtebau steht vor grossen Herausforderungen. Dabei lohnt sich ein offener Blick auf die Architektur und Mut, Altes neu zu interpretieren. So bietet beispielsweise der Hof als Umkehrung des Blocks […]

Die Evolution unseres Bewusstseins

Pappel Umarmung

«How the critical conversation is not about collapse or climate change, it is about evolution of consciousness. Consciousness is what creates reality.» – Deb Ozarko – Als ein Mensch, dem […]

Grünes Quartier

Steigerhubel Hauseinheit

Grün im Siedlungsraum braucht neben den gesetzlichen Vorgaben, fördernden Planungsinstrumenten, kommunikativen Massnahmen, diversen Experten (aller Geschlechter) auch engagierte Menschen, die sich vor Ort einsetzen und die Natur in ihren Alltag integrieren.

Die dunkle Nacht ist voller Leben

Lichtverschmutzung-rundumNATUR

Biodiversität bedingt auch, Dunkelheit zuzulassen. Denn die Nacht ist voller Leben. So ist ein Grossteil der Schmetterlingsarten der Schweiz nachtaktiv und Fledermäuse, Glühwürmchen sowie viele andere Insekten brauchen die dunkle Nacht. Aber diese verschwindet immer mehr. Wollen wir also die Biodiversität fördern, ist es Zeit zum Lichterlöschen …

Warum die Grosse Brennnessel ein Schatz im Garten ist

Die Grosse Brennnessel (Urtica dioica) ) ist ein wahrer Schatz im Garten. Schmetterlingsraupen von Tagpfauenauge, Admiral, Kleiner Fuchs und Landkärtchen ernähren sich davon. Uns Menschen gibt sie unter anderem Eisen, Vitamine und Mineralstoffe. Wir können sie aber auch als Dünger und Pflanzenstärkungsmittel nutzen.

Forsythie, was nun?

Forsythie, was nun?

In vielen Gärten läuten Forsythien den Frühling ein. Mit ihrer goldgelben Blütenpracht sind sie sehr auffällige Sträucher. Aber meistens sind sie für Insekten eine Mogelpackung, denn ein Grossteil der gepflanzten Sorten ist steril. Wenn du also den Insekten Pollen und Nektar bieten möchtest und dennoch blühende Sträucher im Garten haben willst, pflanze Wildsträucher wie die Kornelkirsche. Falls du aber trotzdem eine Forsythie im Garten haben möchtest, nimm die pollenproduzierende Sorte Beatrix Farrand.

Pflanzen, an denen Schnecken vorbeiziehen

Schnecken Bokeh

Mein Garten ist ein Schneckenparadies. Ich tue alles dafür, damit sich Weinbergschnecke, Tigerschnegel, Häuschenschnecke, Nacktschnecke und Spanische Wegschnecke pudelwohl fühlen. Aber zum Glück gibt es sie, die Pflanzen, denen Schnecken widerstehen. Hier meine Top Ten der Schneckenresistenten Wildblumen.

Wilde Tulpen

Tulpen gehören neben Rosen zu den beliebtesten Blumen im Garten. Auch in einem Naturgarten dürfen sie ihren Platz einnehmen. Es gibt nämlich eine wunderbare wilde Alternative zu den Zuchttulpen. Die wunderbar zarten Wildtulpen. Als Frühblüher sind sie wichtige Pollenlieferanten für Wildbienen, Hummeln und andere Insekten. Zudem säen sie sich selber aus und müssen nicht aus dem Boden genommen werden.