Natur im Siedlungsraum

Grünräume standortgerecht und biodiversitätsfördernd gestalten und bepflanzen

Auszug

Terrassen, Wege, Hauseingänge, Zufahrten und Höfe mit einem durchlässigen bewuchsfähigen Belag sind für eine ganze Reihe von Tieren und Pflanzen ein abwechslungsreicher und interessanter Lebensraum. Je nach Fahrkomfort und Unterhaltsansprüchen eignen sich Betonsteine mit Distanznocken, ein weitfugiger Natursteinbelag, Rasengittersteine, Kiesbeläge, Schotterrasen oder auch offener Boden als Alternative zur Bodenversiegelung durch Teer.

Zum typischerweise hier spontan aufkommenden Bodenbewuchs gehören Wegerich, Wegwarte, Beifuss, Eisenkraut, Leinkraut, Natternkopf, Wiesensalbei oder Hirtentäschel. Lebendige Wege und Plätze ermöglichen zudem das Versickern von Regenwasser und sparen dadurch Kosten.

Den ganzen Artikel „Vielerlei Wege zur Biodiversität im Siedlungsraum. Grünräume standortgerecht und biodiversitätsfördernd gestalten und bepflanzen“ findest du in der Zürcher Umweltpraxis ZUP Nr. 63. 2010.